Sehr geehrte Kunden, es tut uns sehr leid, Ihnen diese Nachricht zukommen zu lassen, aber aufgrund der Entscheidung der belgischen Regierung haben wir keine andere Wahl, als vorübergehend (6 Wochen) zu schließen. Kontaktieren Sie uns per E-Mail, um Ihre Therapiesitzungen zu verschieben.

100 Jahre Tomatis - Hommage von Jozef Vervoort

  Neue Bücher Horchtests


Liebe Kollegen und Kolleginnen, liebe Mitglieder
Am 1. Januar 2020 haben wir den 100. Geburtstag von Alfred Angelo Tomatis gefeiert, der am 1. Januar 1920 geboren wurde. Die Leute wunderten sich zwar vielfach ob dieses erstaunlichen Geburtsdatums wohl stimmte, doch seine Geburtsurkunde lässt für Zweifel keinen Raum!

Anlässlich des Jubiläums hatten wir uns etwas näher mit dem Museum befasst, das wir seit 2002 in seinem Gedenken führen und verwalten. Es ist ein faszinierender Ort, wo man umgeben ist von Tausenden Dokumenten, Fotos und Zeitungsartikeln, Audiokassetten (750) und vielen Videodokumenten, die sein Leben und Werk veranschaulichen.
Voller Respekt und Ehrerbietung blicken wir zurück auf das Leben von Professor Tomatis, einem genialen aber dabei stets einfachen und demütigen Erfinder und Erforscher, der unablässig unsere Entwicklung dank des Ohrs erforschte, aus der Dunkelheit des Mutterschoßes bis zu unserem Eintritt in die Welt.
Das Gehör dient als strukturgebender Motor unseres Gehirns innerhalb der sechs letzten Schwangerschaftsmonate und spielt seine tonangebende Rolle auch weiterhin, unser ganzes Leben lang.
Die am 31. Mai 2016 von der Universität Stanford veröffentlichte Studie liefert einen weiteren Beweis für die Richtigkeit seiner Theorien: "Neural circuits underlying mother's voice perception predict social communication abilities in children" [Die neuralen Kreisläufe, die der Wahrnehmung der Mutterstimme zugrunde liegen, sagen die Kommunikationsfähigkeiten von Kindern voraus.]
Alle, die das Glück hatten, ihn persönlich zu erleben, wissen, dass er eine enorme Gabe besaß, die nur wenigen beschieden ist: Er besaß eine unvergleichbare intuitive Intelligenz. Es war, als fühlte er einfach, dass die Dinge genau so sind. Er konnte wörtlich die Schlüssel der Wissenschaft „sehen“, ohne jemals in der Lage zu sein, diese mit wissenschaftlichen Mitteln direkt zu entziffern. Allem Widerstand zum Trotz blieb er fest auf seinem Standpunkt in der Gewissheit, recht zu haben.
Wie so viele Genies vor ihm hatte auch er kein einfaches Lebensende. Doch auch dies trug er mit außergewöhnlicher Gelassenheit und legte sein Schicksal in Gottes Hände, an den er unverbrüchlich glaubte.
Von ihm stammte auch der Ausspruch: „Je mehr ich entdecke, desto mehr glaube ich.“
Wenige Menschen können von sich behaupten, ein solches spirituelles und geistiges Erbe zu hinterlassen. Seine Entdeckungen, seine Therapie bedeuteten schon damals Hoffnung, Liebe, Zuversicht und Glück und dies tun sie unverändert bis heute. Hunderttausende fanden Hilfe, und den vielen weiteren Suchenden steht diese Hoffnung und Hilfe offen.
Er war wie ein „Fels in der Brandung, der die Wasser teilte.“
Wir alle, die wir mit seinen Kenntnissen arbeiten dürfen, genießen tagtäglich die besondere Zufriedenheit, die man findet, wenn man Hoffnung, Liebe und Glück verbreiten darf!
Im Namen von Mozart-Brain-Lab und VZW Atlantis, !
Jozef Vervoort

Buchungen

Für Übernachtungen bei mehrtägigen Aufenthalten bieten die beiden Zentren Atlantis und Mozart-Brain-Lab verschiedene Zimmer, Appartments und Wohnungen an.
Foto: Hennes Roth/roth-foto

Mehr Informationen

Mailkontakt

Mit diesem Mail-Kontaktformular können Sie einen ersten Kontakt aufbauen. Geantwortet wird während der normalen Geschäftszeiten.
Foto: Rainer Sturm/pixelio
 

Mehr Informationen

Literatur

Über die Therapie nach Professor Tomatis gibt es einige Bücher in Deutsch, Englisch und Französisch. Bestellungen sind direkt über das Institut Atlantis möglich.
Foto: Rainer Sturm/pixelio

Mehr Informationen

YouTube

Auf dem YouTube-Kanal "Atmoproduct" befinden sich verschiedene Beiträge zum Institut Atlantis, zu Jozef Vervoort und der Therapie nach Tomatis in mehreren Sprachen.
Foto: www.youtube.com

Mehr Informationen